Wetterdaten Rödermark     142 m über NN

© 1999-2018 Werner Krenn / Mischa Thurnherr - Wetterstation Bedien- und Auswertesoftware - V2.99.1

Datum: Sonntag, 20. Januar 2019 Zeit: 18:00 Alle Werte in Rot gelten fürs Vorjahr
Die durschnitte beziehen sich auf die letzten 24h

Temperatur

Sonntag, 20. Januar 2019 18:00

Akt. -1,6°C

-1,4

Max

1,3°C/ 4,8°C

Min

-7,6°C/ 1,4°C

Ø

-3,9°C/ 2,5°C

Tempänderung 3h

-2,6

Ø Monat

3,12°C

Std. Abweichung M

+2,42

Ø Jahr

3,12°C

Std. Abweichung J.

-13,62

Apparent Temperatur

-4,2°C

Hitze Index

-1,6°C

Virtual Temperatur

-1,2°C

Feuchttemperatur

-2,8°C

Summer-Simmer-Index

-13,1°C

Hitzeindex

Der Hitzeindex ist die gefühlte Temperatur in Abhängigkeit von der Lufttemperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit.

Stufe Hitzeindex Gefahr
1 27-32°C Vorsicht - Bei längeren Zeiträumen und körperlicher Aktivität kann es zu Erschöpfungserscheinungen kommen.
2 33-41°C Erhöhte Vorsicht - Es besteht die Möglichkeit von Hitzeschäden wie Sonnenstich, Hitzekrampf und Hitzekollaps.
3 42-54°C Gefahr - Sonnenstich, Hitzekrampf und Hitzekollaps sind wahrscheinlich; Hitzschlag ist möglich.
4 ab 55°C Erhöhte Gefahr - Hitzschlag und Sonnenstich sind wahrscheinlich.

virtuelle Temperatur

Die virtuelle Temepratur ist diejenige höhere Temperatur, die trockene Luft haben müsste, um dieselbe geringere Dichte zu haben wie feuchte Luft bei gleichem Druck. Es handelt sich also um ein fiktives Temperaturmaß, das dem Umstand Rechnung trägt, dass der in Luft enthaltene Wasserdampf eine geringere Dichte hat als trockene Luft (0% relative Feuchte!). Da der Wasserdampf die trockene Luft bei gleichem Druck nur ersetzt, ist das Gemisch aus trockener Luft und Wasserdampf etwas weniger dicht. Soll das Gemisch (zumindestens im Gedanken, also virtuell) die gleiche geringere Dichte annehmen, dann muesste man es etwas erwärmen.

Die virtuelle Temperatur ist im Rahmen der theoretischen Meteorologie von Bedeutung, da sie die in der Luft enthaltene Feuchte quasi schon mit berücksichtigt.

Feuchttemperatur

Feuchttemperatur, Gleichgewichtstemperatur, die sich infolge der Verdunstung an einer feuchten Oberfläche einstellt. Ist die Luft über der Oberfläche mit Wasserdampf gesättigt, so findet keine Verdunstung statt und die Feuchttemperatur entspricht der Lufttemperatur. Bei Untersättigung führt die Verdunstung zur Abkühlung (Verbrauch von Verdunstungswärme) und die Feuchttemperatur liegt unter der Lufttemperatur. Lufttemperatur und Feuchttemperatur werden mit einem Psychrometer gemessen. Zusammen mit dem Luftdruck lassen sich alle anderen Feuchtemaße (Luftfeuchte) ableiten.

Summer-Simmer-Index (SSI)

Der Summer-Simmer-Index bezieht sich im Vergleich zum Hitzeindex auf die gefühlte Hitze in der Nacht und stellt einen Fraktor für das Unwohlsein dar.

Stufe SSI Gefahren
1 21.3-25°C Etwas kühl. Die meisten Personen fühlen sich wohl.
2 25-28.3°C Optimal. Fast jeder fühlt sich wohl.
3 28.3-32.8°C Etwas heiß. Die meisten Personen fühlen sich wohl.
4 32.8-37.8°C Heiß. Teilweises Unwohlsein.
5 37.8-44.4°C Medium hot. Unwohlsein. Gefahr von Hitzeschlag.
6 44.4-51.7°C Sehr heiß. Gefahr von Hitzeschlag.
7 51.7-65.6°C Extrem Heiß. Sehr große Gefahr eines Hitzeschlages.

Niederschlag

Sonntag, 20. Januar 2019 18:00

Akt. 0,0l/m²

0,0l/m² 1h

Regen heute

0,0l/m²/7,2l/m²

Regen 6h

0,0l/m²

Regen 12h

0,0l/m²

Regen 24h

0,0l/m²

Monat

34,4l/m²

Std. Abweichung M.

Ø -19,0l/m²

Jahr

34,4l/m²

Std. Abweichung j.

Ø -700,3l/m²

Januar Vorjahr

72,4l/m²

Vorjahr

Ø 389,4l/m²

aktuelle Woche

6,4l/m²

letzter Monat

Ø 78,0l/m²

letzter Niederschlag

2 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten

Luftdruck

Sonntag, 20. Januar 2019 18:00

Akt. 1018,3hPa

+0,8 1h

Max

1018,3hPa/ 1011,6hPa

Min

1014,3hPa/ 998,8hPa

Ø

1015,5hPa/ 1005,6hPa

Luftdruckänderung 3h

+1,6

Luftdruckänderung 6h

+1,3

Luftdruckänderung 12h

+3,8

Luftdruckänderung 24h

+3,4

Dampfdruck aktuell

4,133hPa

Dampfdruck gesättigt

5,435hPa

Luftdichte

1,2813kg/m³

Wettervorhersage

veränderlich

Vantage Pro Wettervorhersage

Zunehmende Bewölkung mit wenig Temperaturänderung. Niederschläge möglich innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden.

Dampfdruck

Man spricht hier vom Dampfdruck des Dampfes über der Flüssigkeit. Es handelt sich also um den Teil des Luftdruckes, der durch den Wasserdampf beigesteuert wird. Viele Dampfmoleküle, also eine hohe Dampfdichte, bedeutet auch einen hohen Dampfdruck (und umgekehrt). Bei hohem Dampfdruck verdampft also weniger (und kondensiert mehr) als bei niedrigem Dampfdruck (kleiner Dampfdichte).

Luftdichte

Die Dichte eines Stoffs ist definiert als seine Masse pro Volumeneinheit. Die Luftdichte gibt also an, wie viel Masse (Gewicht) an Luft in kg in einem Kubikmeter enthalten ist (kg/m³).

Ein Kubikmeter Luft enthält eine unvorstellbare Anzahl von Luftmolekülen. Das gilt erst recht für eine Luftsäule, die vom Meßpunkt bis zum äußeren Ende der Atmosphäre reicht. Die Masse und damit das Gewicht jedes einzelnen Luftmoleküls ist wiederum unvorstellbar gering, gleichwohl greift an jedem einzelnen die Schwerkraft an. Dadurch erhält die Luft ein Gewicht und drückt mit der Kraft dieses Gewichtes auf die Unterlage. Das ist der Luftdruck. Das Gewicht der Luftsäule kommt also durch das Gewicht der darin enthaltenen Luftmoleküle zustande.

Auf einem Kubikmeter Luft am Erdboden lastet daher das gesamte Gewicht der Luft darüber. Gleichzeitig ist die Luft ein stark komprimierbares Gasgemisch. Mit anderen Worten: Dieser Kubikmeter Luft wird durch das Gewicht der darüber lastenden Luftmasse stärker zusammengedrückt als ein Kubikmeter in größerer Höhe, weil über diesem Luftpaket die verbleibende Luftsäule kürzer ist und damit weniger Gewicht hat. Die Luft wird folglich unten durch ihr eigenes Gewicht stärker zusammengedrückt als in höheren Schichten. Durch diese stärkere Komprimierung enthält ein Kubikmeter in Bodennähe mehr Luftmoleküle als in größerer Höhe. Die Luft in Bodennähe ist "dichter"

Taupunkt/Feuchte

Sonntag, 20. Januar 2019 18:00

Akt. -5,3°C

-0,6 1h

Akt. 76%

90%/ 90% max

Max

-3,7°C/ 2,5°C

Min

-9,1°C/ -0,1°C

Ø

-6,4°C/ 0,8°C

Taupänderung 3h

-1,4


Min

68%/ 82%

Ø

83%/ 88%

Absolute Feuchte

3,30g/m³

Dampfgehalt aktuell

2,53g/kg

Dampfgehalt gesättigt

3,34g/kg

Absolute Luftfeuchte

Die absolute Luftfeuchte beschreibt das maximale Aufnahmevermögen der Luft für Dampf bei einer bestimmten Temperatur. Die Wasserdampfmenge in Gramm, die in 1 m³ Luft enthalten ist, nennt man die absolute Luftfeuchtigkeit. Da warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte Luft, ist die absolute Luftfeuchtigkeit im Sommer höher als im Winter.

Sonne/UV

Sonntag, 20. Januar 2019 18:00

Akt. 3:40 h

Sichtweite dunkel ! - 2-5km

Akt. 0,0UV-I

0,5UV-I Ø

Max

(13:05) 308W/m²

Helligkeit

dunkel - 0%

Monat

12:07 Stunden

Std. Abweichung M.

-28:02h

Jahr

12:07 Stunden

Std. Abweichung J.

-1568:04h


Max

(12:33) 0,6UV-I

Windgeschwindigkeit/Windböen

Sonntag, 20. Januar 2019 18:00

Akt. 0,0km/h

0,0km/h 10min Ø

Akt. 0,0km/h

0,0km/h 10min Ø

Max

8,0km/h/9,5km/h

Ø

0,1km/h/1,4km/h

Windrichtung

82°

Dom. Windrichtung

O-NO<

Windchill

-1,6°C


Max

8,0km/h/22,5km/h

Ø

0,4km/h/3,9km/h

Bft

2Bft

Windrichtung

90°<

Sonstiges

Sonntag, 20. Januar 2019 18:00

Letzter Frost

16:56 20.01.2019 Dauer: 1 Stunde, 4 Minuten

Eiswarnung

Ja

Schneefallgrenze

0m

Wolkenuntergrenze

563m

Wohlbefinden

leichter Kältestress (-2)

Eistage (Tmax< 0 °C)

1Tage [4Tage]

Frosttage (Tmin< 0 °C)

8Tage [55Tage]

Kalte Tage (Tmax< 10 °C)

20Tage [102Tage]

Sommertage (Tmax>= 25 °C)

0Tage [110Tage]

Tropennächte (Tmin>= 20 °C)

0Tage [4Tage]

Heiße Tage (Tmax>= 30 °C)

0Tage [51Tage]

Grünlandtemp.

35,0°C 18.01.2019

Rekorde an diesen Tag

Sonntag, 20. Januar 2019 18:00

Temp. Max

5,1°C 20.01.2017

Temp. Min

-9,3°C 20.01.2017

Temp. MinMax

1,7°C 20.01.2014

Temp. Maxmin

-5,4°C 20.01.2019

Temp. Ø Max

3,2°C 20.01.2014

Temp. Ø Min

-5,4°C 20.01.2019

Luft. Max

1035,9hPa 20.01.2017

Luft. Min

994,1hPa 20.01.2013

Sonne Max

4,50h 20.01.2017

Regen Max

0,2l/m² 20.01.2013

Windgeschwindkeit Max

9,5km/h 20.01.2018

Wböe Max

22,5km/h 20.01.2018