Wetterwarnungen

Die Daten wurden freundlicherweise vom Deutschen Wetterdienst zur Verfügung gestellt.
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Warnungen für Kreis Offenbach

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN

Gültig von 21.09.2018 11:50:07
bis 21.09.2018 11:50:07
Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) gerechnet werden.

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN

Gültig von 21.09.2018 11:50:07
bis 21.09.2018 11:50:07
Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) gerechnet werden.

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN

Gültig von 21.09.2018 11:50:07
bis 21.09.2018 11:50:07
Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) gerechnet werden.

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN

Gültig von 21.09.2018 11:50:07
bis 21.09.2018 11:50:07
Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) gerechnet werden.

Warnkarte Deutschland

Wetterwarnungdeutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 21.09.2018, 11:00 Uhr

Heute verbreitet auffrischender Wind mit Gefahr von Sturmböen, an der
Nordsee schwere Sturmböen, vereinzelt orkanartige Böen. Im Süden und
Südosten lokale Gewitter nicht ausgeschlossen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Samstag, 22.09.2018, 11:00 Uhr:

Ein Sturmtief zieht heute von der westlichen Nordsee zu den Lofoten.
Die zugehörige Kaltfront überquert Deutschland rasch ostwärts und
führt einen Schwall maritimer Polarluft heran, die für einen
deutlichen Temperaturrückgang sorgt.


WIND/STURM:
Heute von Nordwest nach Südost mit Durchzug einer Kaltfront
vorübergehend steife (7 Bft, um 55 km/h) bis stürmische Böen (8
Bft, um 65 km/h) aus Südwest bis West. Vor allem in der Mitte und im
Norden einzelne Sturmböen (9 Bft, bis 85 km/h). Richtung Küsten auch
schwere Sturmböen (10 Bft, bis 100 km/h), auf Helgoland und entlang
der nordfriesischen Küste sowie auf dem Brocken auch orkanartige Böen
(11 Bft, bis 115 km/h, Unwetter). Rückseitig der Kaltfront nur
kurzzeitig abnehmender Wind, später im Westen und Norden wieder
verbreitet steife bis stürmische Böen um West, Richtung Küsten
Sturmböen.
In der Nacht zu Samstag im Binnenland nachlassender Wind, dann dort
nur noch vereinzelt steife Böen, in exponierten Lagen stürmische
Böen. Auf exponierten Gipfeln auch noch Sturmböen. An der Küste und
im angrenzenden Binnenland nur zögerlich nachlassender Wind. Dort bis
in die zweite Nachthälfte noch verbreitet Böen 7 Bft 7, an der Küste
auch Böen 8 bis 9 Bft.

GEWITTER:
Im Laufe des Nachmittags im Südosten im Vorfeld der Kaltfront
einzelne Gewitter mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen
nicht ausgeschlossen. Gleichzeitig auch auf und an der Nordsee kurze
Gewitter, z.T. mit schweren Sturmböen (10 Bft, bis 100 km/h).



Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 21.09.2018, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann


Warnkarte Hessen und Rheinland-Pfalz

Wetterwarnungdeutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 21.09.2018, 10:28 Uhr

Von Westen schauerartig verstärkter Regen, dabei starke bis
stürmische Böen, teils auch Sturmböen. In der Nacht zum Samstag
Wetterberuhigung.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Ein Sturmtief verlagert sich von der Nordsee nach Südnorwegen. Die
dazugehörige Kaltfront überquert ab den Vormittagsstunden
Rheinland-Pfalz und das Saarland. Dahinter fließt deutlich kühlere
Luft ein.

WIND/STURM:
Der Wind nimmt zu. Im Flachland zeitweise STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h
(Bft 8), sonst WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7). Vor allem im Bergland
einzelne STURMBÖEN zwischen 75 und 85 km/h (Bft 9). Zum Abend
nachlassender Wind.

Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 21.09.2018, 14:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, jb


Warnungen

Wetterwarnungdeutschland