Wetterwarnungen

Die Daten wurden freundlicherweise vom Deutschen Wetterdienst zur Verfügung gestellt.
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Warnungen für Kreis Offenbach

Warnkarte Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 26.03.2019, 07:00 Uhr

Vor allem in den Mittelgebirgen und im Süden am Morgen gebietsweise
Frost und Glätte. An den Alpen markante Schneefälle. Am Tage im Osten
und Nordosten auflebender Nordwestwind.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Mittwoch, 27.03.2019, 07:00 Uhr:

Die eingeflossene Meereskaltluft polaren Ursprungs bestimmt zunächst
das Wettergeschehen. Dabei setzt sich von Westen nur zögernd
Hochdruckeinfluss durch.

WIND:
Ab den Morgenstunden an den Küsten auffrischender Nordwestwind mit
starken Böen.

Tagsüber im Osten und Nordosten sowie allgemein an den Küsten
Windböen (Bft 6/7, 50 bis 60 km/h), an der vorpommerschen Ostseeküste
stürmische Böen (Bft 8, 60 bis 75 km/h) aus Nordwest. Auf dem Brocken
und Fichtelberg stürmische Böen. Ab dem Nachmittag allmählich
nachlassender Wind. In der Nacht zum Mittwoch keine Warnungen mehr
notwendig.

SCHNEE:
An den Alpen und im Vorland anfangs Schneefall, teils bis in tiefe
Lagen. Dabei im südlichen Alpenvorland bis 5 cm Neuschnee. Am
Alpenrand oberhalb von etwa 800 m bis Dienstagvormittag
Neuschneemengen von 10 bis 15, in exponierten Staulagen bis 25 cm.

In der Nacht auf Mittwoch in den Hochlagen der östlichen
Mittelgebirge sowie in den Ostalpen etwas Neuschnee.

FROST/GLÄTTE:
In den Morgenstunden oberhalb etwa 500 Metern, sowie gebietsweise im
Süden und entlang der Neiße leichter Frost. Streckenweise Glätte
durch gefrorene Nässe.

In der Nacht zum Mittwoch im höheren Bergland sowie an der Grenze zu
Polen leichter Luftfrost. Vereinzelt Glätte durch Überfrieren oder
Reif.


Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 26.03.2019, 11:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner


Warnkarte Hessen und Rheinland-Pfalz

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 26.03.2019, 06:58 Uhr

Heute früh sowie in der Nacht zum Mittwoch örtlich leichter Frost,
stellenweise Glättegefahr.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Am Rande eines Hochs bei den Britischen Inseln fließt mit einer
nordwestlichen Strömung kühle und meist wolkenreiche Meeresluft nach

Rheinland-Pfalz und in das Saarland.


GLÄTTE/FROST:
Heute früh im höheren Bergland FROST um -1 Grad, im Flachland
gebietsweise Bodenfrost. Dabei besonders im Bergland, vereinzelt aber
auch im Flachland GLÄTTE durch überfrierende Nässe. In der Nacht zum
Mittwoch im Bergland oberhalb von etwa 600 m erneut gebietsweise
leichter FROST. Im Flachland vereinzelt leichter Bodenfrost.
Stellenweise Glättegefahr.


Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 26.03.2019, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Ha


Warnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland